Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen [Testumgebung]

Boden & Düngung

Landesdüngeverordnung: Befreiungsgrenzen angehoben

Mit der neuen hessischen Ausführungsverordnung zur Düngeverordnung wurden die Befreiungsgrenzen zur Nährstoffvergleichspflicht (§ 13 Absatz 5) und weiterer Dokumentationspflichten angehoben.

Diese neuen Befreiungsgrenzen gelten jedoch nur für Betriebe die keine Flächen in roten Gebieten haben:

Betriebe

  • mit weniger als 30 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche,
  • bis zu 3 ha Gemüse, Hopfen, Wein oder Erdbeeren,
  • höchstens 110 kg Gesamtstickstoffanfall je ha und Jahr aus tierischer Herkunft aufweisen und
  • die keine außerhalb des Betriebes anfallenden Wirtschaftsdünger übernehmen und aufbringen,

müssen keinen Nährstoffvergleich erstellen und u. a. keine Düngebedarfsermittlung dokumentieren.

Weitere Informationen zur Hessischen Landesdüngeverordnung und den „roten Gebieten“ finden Sie unter „Rechtliche Regelungen“.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag