Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen [Testumgebung]

Rinder

Öko-Rinder

In Hessen werden rund 8.500 Milchkühe in rund 170 Betrieben ökologisch gehalten. Die hessische Öko-Milch wird derzeit von vier Molkereien abgeholt: Upländer Bauernmolkerei, Milchwerke Oberfranken West, Gläserne Molkerei, Bayerische Milch-Industrie und Schrozberger Milchbauern. Auch verarbeiten einige Betriebe Milch selbst (z. B. Käserei) und vermarkten ihre Produkte direkt an den Verbraucher. Über 30 milchviehhaltende Ökobetriebe haben sich im Arbeitskreis Öko-Milch (siehe Beratungskatalog S. 106) zusammengeschlossen um sich auszutauschen und weiterzuentwickeln.
Ökologisch geführte Mutterkuhbetriebe sind vor allem in den Mittelgebirgsregionen wie Odenwald, Vogelsberg und Rhön zu finden. Oft werden sie im Nebenerwerb geführt.

Themen

 

Adobe-Testbeitrag

Quo vero autem sed mollitia praesentium ad facilis dolorem ut odio optio 33 illo placeat aut labore sint? Qui ratione quia ut labore incidunt eos officiis molestiae eum tempora veniam a dicta veniam.
>> Weiter
 

Testbeitrag Ki2

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen.
>> Weiter
 

Umweltaspekte der Biorohstoffnutzung (oben halten)

Die energetische oder stoffliche Nutzung von Biomasse oder biobasierten Produkten kann sich aus mehrerlei Gesichtspunkten positiv auf die Umwelt auswirken.
>> Weiter
 

Hessischer Staatsehrenpreis in der Rinderzucht 2018 verliehen

Christian Zimmermann, Betriebsleiter des Weidemilchbetriebes Zimmermann in Oberzent-Beerfelden, wurde mit dem diesjährigen „Hessischen Staatsehrenpreis in der Rinderzucht 2018“ ausgezeichnet.
>> Weiter
 

Anforderungen der Öko-Verordnung an die „Ökologische Rinderhaltung mit Futterbau“

Hier sind die Inhalte der Öko-Verordnung zusammengefasst, welche die wesentlichen Anforderungen für eine ökologische Rinderhaltung darstellen.
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite