Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen [Testumgebung]

Biorohstoffnutzung

Anis


Pimpinella anisum L.

Familie
Doldengewächse (Umbelliferae)
Merkmale
Einjährige, bis zu 50 cm hohe Pflanze mit aufrechtem, oben verzweigtem Stängel. Die unteren Laubblätter sind ungeteilt, die mittleren einfach und die oberen 2- bis 3-fach gefiedert. Die weißen Blüten stehen in endständigen, lockeren Dolden. Die ganze Pflanze hat einen charakteristischen Duft.
Blütezeit
Juli/August
Verbreitung
Mittelmeergebiet, Orient, Mittelasien, Amerika
Standort
Pflanze stellt hohe Ansprüche an Boden und Klima. Kommt bei uns nur im Gewürzgarten vor.
Verwendete Teile
Früchte
Sammelzeit
Juli bis September
Wirkstoffe
Ätherisches Öl (Anethol), Flavonoide, Fettsäuren, Sterine, Proteine
Wirkung
Schleimlösend, krampflösend, appetitanregend, verdauungsfördernd, auswurffördernd, desinfizierend, milchbildend bei stillenden Müttern.
Anwendung
Als Tee wegen der guten Verträglichkeit hauptsächlich bei Kindern, bei Magen-Darm-Beschwerden und bei Erkrankungen der oberen Atemwege. Periodenbeschwerden.
Ätherisches Öl zur Inhalation. In der Industrie zur Likörherstellung.
Anbauempfehlung
Anis bevorzugt einen warmen, sonnigen Standort und durchlässigen Boden. Direktsaat ab Juni, 30 cm Reihenabstand.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag